Fairmont auf den Malediven

Mit dem Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi hält im April 2018 das erste Resort der Luxushotelgruppe Einzug auf den Malediven und ergänzt das Portfolio perfekt. Die neue Anlage liegt in einer der größten Lagunen der Inselgruppe, im Shaviyani Atoll nördlich von Malé. Wer hier eincheckt, kann zwischen 120 Beach- und Wasservillen sowie den einzigartigen Tented Jungle Villen wählen. Absolutes Highlight ist das erste Unterwasser-Skulpturenmuseum der Malediven, erschaffen vom britischen Künstler und Visionär Jason deCaires Taylor. Taylors Arbeiten wurden von National Geographic bereits als eines der 25 Weltwunder bezeichnet.

 

Sirru Fen Fushi bedeutet übersetzt die „Insel im geheimen Wasser“ und liegt an einem ungewöhnlich weitläufigen und unberührten weißen Sandstrand, von dem aus die auf Stelzen gebauten Wasservillen Blick auf den türkisfarbenen Ozean bieten. Das für Familien wie Paare gleichermaßen geeignete Villenresort bietet außerdem großzügige Villen an Land sowie zwei Tented Jungle Villen, die sich im Herzen der Insel inmitten der tropischen Natur befinden. 

 

Fairmont ist es ein großes Anliegen, seinen Gästen Zugang zu den schönsten Destinationen zu ermöglichen, so dass das Fairmont Maldives neue Maßstäbe in Sachen Luxus und Design auf den Malediven setzt. Durch den Service und die Angebote auf der Insel steht Fairmont Maldives für eine enge Verbindung mit der Region und den Menschen vor Ort, um „die Insel im geheimen Wasser“ mit Leben zu erfüllen. 

 

Fairmont Maldives ist das neueste Mitglied der renommierten Luxushotelgruppe Fairmont, zu der internationale Hotelikonen wie The Plaza in New York, The Savoy in London, das Fairmont Peace Hotel in Shanghai sowie das Fairmont Le Château Frontenac in Québec City zählen.

 

Über Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi

Fairmont Maldives Sirru Fen Fushi ist ein luxuriöses 120 Villenresort im Shaviyani Atoll nördlich von Malé. Bereits der Name ist vielversprechend – übersetzt „Insel im geheimein Wasser“ - und genau dieses Versprechen können ab April 2018 Gäste selbst erkunden. Die 16 Hektar große Insel liegt in einer der größten Lagunen der Malediven und bietet neben Strand- und Wasservillen auch zwei Tented Jungle Villen. Modern gestaltet wartet jede Villa mit einem eigenen Pool auf, Materialien wie Holz und Kupfer sorgen für einen zeitgenössischen Stil mit Boho-Atmosphäre. Für das Design zeichnet das US-amerikanische Architekturbüro Hirsch Bedner verantwortlich. Mit der Natur eins werden und das erste Unterwasser-Skulpturenmuseum der Malediven erkunden – das ermöglicht der visionäre, britische Künstler Jason deCaires Taylor, dessen Werke in der Lagune in Sichtweite vom Resort stehen. Auch von dort aus lässt sich das im sanft abfallenden neun Kilometer langen Hausriff erkunden. 


Weitere Informationen oder Buchungen unter: fairmont.com |accorhotels.com

 

MÜNCHEN/MALEDIVEN, 31. Januar 2018


Kommentar schreiben

Kommentare: 0