Wild Atlantic Way: Surfen in Irland

Am Wild Atlantic Way mit seinen mächtigen Wellen entdeckt die internationale Surferszene Traumreviere.

 

 

Hohe Dünung gegen eine wilde und so zerklüftete wie herrliche Küste machen die nordwestlichen Countys Donegal, Sligo und Mayo zu den spektakulärsten Surfgründen auf der Jagd nach ultimativen Wellen. Die raue Begegnung von Land und Meer hat hier so unterschiedliche Strukturen geschaffen.

 

Das allerdings kann man vom neu entdeckten Surfer-Mekka Bundoran im County Donegal, das der Reiseführer Lonely Planet zu den 20 besten Surfplätzen der Welt zählt, nicht behaupten. Hier sind die Wellendimensionen niemals kleinlich. Bundoran wird von einem vorgelagerten Riffdurchbruch dominiert, der links- und rechtsseitig enorme Wellenberge produziert.

 

Kein Revier für Anfänger, sondern eines, das sich die erfahrensten und größten Namen der Szene vorknöpfen wie Tom Curren, Joel Tudor und Easkey Britton. Einige Surfschulen an weniger spektakulären, benachbarten Buchten nehmen derweil geübte Hobbysurfer unter ihre Fittiche. Und im Sommer kommt es in Bundoran mit dem Sea Sessions Festival im Juni jeden Jahres zu einem kollektiven internationalen Surf- und Musikfestival. (Karten für die Haupttage der riesigen Session sind 2018 nahezu ausverkauft.)

 

 

Weiter entlang der Surf-Küste liegt mit Mullaghmore Head ein weiteres brisantes Revier für die Besten der globalen Wellenreiter. Bis zu 10 Meter hohe Brecher sind keine Seltenheit, und wer ihren Thrill sucht, lässt sich mit dem Jet-Ski hinausschleppen. Zwei Kilometer weiter liegt mit Prowlers Wave eine Location, die von Zeit zu Zeit Wellenformationen bietet, die einem das Herz aussetzen lassen. Eine Herausforderung nur für die Waghalsigsten.

 

 

Beschaulicher und für jedes Talent und Anfänger bestens geeignet sind die Strände der Seebäder Enniscrone und Strandhill in County Sligo sowie Erris in County Mayo.

 

 

 

www.seasessions.com

 

 

 

 

 

Surfen an der Westküste Irlands. Nur fliegen ist schöner!
Surfen an der Westküste Irlands. Nur fliegen ist schöner!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0