Pyjamaparty mit Eisbären

Anzeige

In Kanada wilde Tiere in natürlicher Umgebung beobachten

 

In der kalten Jahreszeit dreht sich in Kanadas Provinz­ Manitoba alles um Eisbären. Naturliebhaber und Fotografen können dank Fasten Your Seatbelts den Tieren ganz nahe kommen und in der Tundra Buggy Lodge direkt in deren Lebensraum nächtigen.

 

Beste Chancen, einmal Auge in Auge mit einem Eisbären zu treten, hat man von Mitte Oktober bis Ende November rund um das 800-Einwohner-Dorf Churchill in der Provinz Manitoba in Kanada. Denn nach dem Sommer kommen die wilden Tiere hier her, um nach Nahrung zu suchen. Und so finden sie sich in dieser Zeit in der zufrierenden Hudson Bay ganz in der Nähe des Städtchens ein. Um nach fünf Monaten endlich wieder jagen zu können, benöti­gen sie nämlich Eisschollen und -felder als Basisstation. Die Chancen, sie einmal in ihrer natürlichen Umgebung zu erleben, liegen für Kanadarurlauber hier daher bei nahezu 100 Prozent. Mit seinen Beobachtungstouren macht dies der Reiseveranstalter Fasten Your Seatbelts möglich.

 

Besondere Erlebnisse in der Tundra
Um den wilden weißen Tieren näher zu kommen, werden sogenannte Tundra Buggys eingesetzt. Bei diesen handelt es sich im Grunde um massive, überdimensionale Busse mit Ballonreifen, von denen aus Abenteuerlustige sie sicher und komfortabel beobachten können.

 

 

Dabei wird jedes Gefährt natürlich von einem erfahrenen Guide begleitet, der seine Gäste während der Tour auch auf die für Eisbären brenzlige Situa­tion durch den Klimawandel aufmerksam macht. Dank der Fenster zu beiden Seiten, aber vor allem von den Observationsdecks der Fahrzeuge, kann man beinahe Auge in Auge mit den Tieren treten.

 

 

Angst muss man keine haben, denn auf etwa drei Metern Höhe ist man vor ihren Pranken zu jeder Zeit sicher. Und wem es nicht genug ist, nur einen kurzen Ausflug in die Polarwelt zu unternehmen, dem bietet die Tundra Buggy Lodge sogar die Möglichkeit, unmittelbar im natürlichen Lebensraum der Tiere zu wohnen. Diese Unterkunft besteht aus mehreren Wagen, die miteinander verbunden sind, verfügt über geräumige Schlafkojen, eine Kantine sowie verschiedene Aussichtsplattformen. Da bleibt garantiert kein Polarbär unentdeckt.

 

Weitere Informationen und ­Angebote – auch für ähnliche Touren speziell für Fotografen oder Naturwissenschaftler findet man auf­
www.kanadareisen.de.

 

Autor: bfs
Bilder: Frontiers North Adventures/ Thomas Lehr


Kommentar schreiben

Kommentare: 0