Von Burgfräulein & Schlossherren

Zauberhaftes Südböhmen Warum in die Ferne schweifen, liegt das Märchenland doch so nah

Wie die Paparazzi kommen wir uns vor; beim Anblick der Braut sind wir hoch entzückt. Wunderschön sieht sie aus, in ihrem weißen, wallenden Kleid. Umringt von Brautjungfern lauscht sie der verliebten Rede ihres frisch angetrauten Mannes. Er ist bewegt. Das hören wir quer über die Wiese, wo wir durch den Schlosspark flanieren - rund um das wunderschöne und überaus imposante Schloss Frauenberg, das Hluboká nad Vltavou in Südböhmen.

Die Hochzeitsgesellschaft hat für ihren besonderen Tag einen kleinen Flügel des Schlosses gemietet. Eine schönere Location kann man sich für eine Vermählung wahrlich nicht vorstellen. Wir freuen uns für das glückliche Paar und schießen einige Erinnerungsfotos.

Schloss Frauenberg, als frühgotische Burg im 13. Jahrhundert erbaut, ragt wie ein Märchenschloss in den Himmel.


Viele Besitzer hat das Schloss gesehen. In den 1580er Jahren wurde es zum Renaissanceschloss umgebaut. Ende des 19. Jahrhunderts wurde beschlossen, das Schloss im romantischen Stil umbauen zulassen. Heute fasziniert es nicht nur uns, sondern Tausende Besucher aus aller Welt. Eine Führung durchs Innere entführt uns in imposante Schlafgemächer, dunkel getäfelte Büchereien, Waffentürme voller Schwerter und Ritterrüstungen. Ja. Man kann es sich sehr gut vorstellen, wie die Schlossherren hier gehaust haben. Sehr feudal, allemal.

Südböhmen ist das Land der Schlösser und Burgen. Überall gibt es teilweise sehr gut erhaltene Anwesen mit wunderschönen Gärten. Kleine Kinder sausen aufgeregt die Hügel hinauf. In ihrer Fantasie reiten sie hoch zu Ross, mit Rüstung und Schwert... die Mädchen mit wallenden Gewändern und Krönchen. „Ich bin der Schlossherr!“ „Und ich bin das Burgfräulein!“ rufen sie vergnügt.

Südböhmen in Tschechien ist nur rund eineinhalb Stunden Autofahrt von Regensburg entfernt... und doch entführt die Region in ein Märchenland. Südböhmen ist die Region mit der geringsten Bevölkerungsdichte in der tschechischen Republik. Das macht sich bemerkbar. Die Landstraßen sind kaum befahren, herrlich ruhig ist es in den Dörfern. Nur an den historischen Stätten drängen sich die Touristen.

Písek:
Das Städtchen wurde 1243 gegründet und ist heute sehr charmant restauriert und renoviert. Die steinerne Brücke in Písek gehört zu den ältesten Brücken in Mitteleuropa und in Tschechien ist sie die älteste Brücke (noch älter als die Karlsbrücke!) Wir schlendern an einem lauen Sommerabend durch ein Musikfest. Viele junge Menschen sind auf der Strasse. Es wird musiziert, ein Bierchen genossen. Die Stimmung ist herrlich.


Statní hrad Zvíkov (Klingenberg)
Erhaben, hoch oben, am Zusammenfluss der Flüsse Moldau und Otava, liegt die Burg Klingenberg. Ein kleines Weglein schlängelt sich durch den Wald zum Eingangstor. 1234 wurde sie errrichtet. Später wurde sie zu einer der Hauptburgen der böhmischen Könige ausgebaut. Die Aussicht über die Flußtäler ist überwältigend und in der Ferienzeit können Kinder hier Bogenschießen üben und allerlei Abenteuer im Burggarten erleben.

Holašovice
Auch das Siedlerdorf Holasovice ist einen Stopover wert. Die kleinen Häuschen wurden mit Liebe zum Detail restauriert und muten wie eine kleine Spielzeugstadt an. 1998 wurde das Dorf in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

České Budějovice (Budweis)
Budweiser, Budvar, ist weltweit bekannt als Namensgeber für das international bekannte Bier. Seit Jahrzehnten gibt es juristische Auseinanderseztungen mit der Anheuser-Busch in den USA, die ebenfalls ein „Budweiser“ auf den Markt gebracht hat.


In Budweis besuchen wir das Motorradmuseum (www.motomuseum.cz) - ein Highlight für Papas und ihre Söhne. Unzählige antike Motorräder sind hier liebevoll aufgereiht.


Auf dem riesigen Marktplatz von Budweiser findet in der Vorweihnachtszeit ein zauberhafter Weihnachtsmarkt statt, bei dem das Christkind an einem Seil quer über den Markt einschwebt.

Český Krumlov
Ganz besonders zauberhaft ist die Stadt Krumlov. Für dieses Städtchen sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Die Altstadt ist verwinkelt, mit vielen hübschen Läden. Die Burg, hoch über dem Fluß gelegen, ist noch imposanter als alle anderen Burgen, die wir bisher gesehen haben. Und im Kloster haben wir unglaublichen Spaß im interaktiven Museum. Hier darf man alte Gewänder anprobieren, duftende Baseessenzen mixen, mit Feder & Tinte malen. Es gibt ein Zimmer für kleine Kinder, in dem sie sich an Holzspielzeug versuchen dürfen und Puppentheater gespielt wird. Das Museum ist ein großartiges Vergnügen - für Groß & Klein.

In Tábor besuchen wir das Schokoladen- und Marzipanmuseum (www.cokomuzeum.cz). Schon der köstliche Duft am Eingang lässt das Wasser im Mund zusammenlaufen. Und um nicht über die Schokoladengebilde im Museum herzufallen, genießen wir zuerst eine heiße (weiße) Schokolade. Mmmmmmhhhhhh! Das sind Momente, die so ganz lang dauern dürften.

Durch ein kleines Fenster schauen wir Frauen beim Formen von Marzipan-Figürchen zu. Dann schlendern wir an Vitrinen voller abgefahrener Schokoladenkunst vorbei: Püppchen, Masken, Autos, Schlösser, Disney-Figuren und - in Lebensgröße - Mr. Bean mit seinem Mini Cooper. Ja. Wir haben es geschafft Herrn Bean kein Ohr abzuknabbern. Aber lecker sah er schon aus.

Nach unserer kleinen Rundreise durch Südböhmen wissen wir: Wir werden auf jeden Fall wieder kommen. Warum in die Ferne schweifen, da das Gute liegt so nah.

 

 

 

 

 

 

 

Autorin Maria Burges 
im Kloster Krumlov


Tipps für Familien in  Südböhmen

 

Die Tschechische Zentrale für Tourismus in Berlin hilft jederzeit gerne mit spannenden Infos zum nächsten Urlaub in Tschechien: berlin@czechtourism.com

www.czechtourism.com & www.czechtourism.com/de/a/south-bohemia

 

Außerdem:

 

Kloster Cesky Krumlov:

Mit einem sensationell interaktiven Museum. Toll für Kinder!!

www.klasteryck.cz


Schifffahrten auf der Moldau:
www.vltava-resort.cz/plavba-tipy-na-vylet/plavba


www.lodnidoprava.info/ceniky-a-jizdni-rady-pro-lodni-dopravu_5.html

Krokodil Zoo:
www.krokodylizoo.cz/krokodyli-zoo

Motorradmuseum:
www.motomuseum.cz

Schokoladenmuseum:
www.cokomuzeum.cz/cz/index.php

Freizeitpark mit XXL-Spielplatz Hluboká nad Vltavou
www.areal-hluboka.cz

 

Abenteuer Golf:

www.funspotlipno.cz
 
Zoo unterhalb des Schlosses Hluboká nad Vltavou
www.zoohluboka.cz


Eishockey:
Ein Spiel der Budweis Eishockey-Mannschaft besuchen ist ein tolles Erlebnis für die ganze Familie:
www.hcmotor.cz

Region Hluboka nad Vlatvou:

www.hluboka.cz

 

Region Pisek:

www.pisek.eu

 

Region Ceski Krumlov:

www.ckrumlov.info/aktivitaeten


Hotel-Tipp in Budweis:

Hotel Budweis

www.hotelbudweis.cz

Schloss Frauenberg Hluboká nad Vltavou. Foto: Tschechische Zentrale für Tourismus
Schloss Frauenberg Hluboká nad Vltavou. Foto: Tschechische Zentrale für Tourismus
Die Burg Klingenberg
Die Burg Klingenberg
Kloster Krumlov
Kloster Krumlov
Museum im Kloster Krumlov
Museum im Kloster Krumlov
Impressionen aus Südböhmen.
Impressionen aus Südböhmen.
Das weltberühmte Budweiser aus Budweis
Das weltberühmte Budweiser aus Budweis
Wegweiser zum Motorradmuseum in Budweis
Wegweiser zum Motorradmuseum in Budweis
Kunstgalerie in Český Krumlov
Kunstgalerie in Český Krumlov
Kunstgalerie in Český Krumlov
Kunstgalerie in Český Krumlov
Zum Anbeissen: Mr. Bean aus Schokolade
Zum Anbeissen: Mr. Bean aus Schokolade
Batman und Batmobil aus Schokolade
Batman und Batmobil aus Schokolade

Diesen Artikel teilen:



Download
Reportage im mampa Magazin zum Downloaden
mampa Magazin für Ostbayern
Auflage: 20.000
Erscheinung: November 2017
mampa_boehmen_4_17.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB