Zeit für Zweisamkeit in Bodrum

Pärchen-Urlaub im neu eröffneten TUI-Sensimar

Die Fahrt entlang der bergigen Küste, vom Flughafen zu unserem Hotel stimmt vollends auf wunderbare Tage ein: Wir haben einen weiten Blick übers Meer, auf unzählige Inseln am Horizont, hie und da eine schöne Jacht.

Wir sind auf Bodrum, dem „St. Tropez der Türkei“. Hier hat die TUI am Strand von Turgutreis gerade das Sensimar Bodrum Resort & Spa eröffnet, ein Hotel nur für Erwachsene. Hier können Pärchen Zweisamkeit genießen, sie können sich ganz auf sich besinnen, haben Zeit für Romantik.

Das Sensimar hat gerade erst eröffnet und schon ist es gut gebucht. Die beliebtesten Zimmer sind die sogenannten „Swim-Up-Zimmer“, Zimmer mit eigenem Zugang zum Pool. Hier gleitet man vom Zimmer direkt in den erfrischenden Pool. Das Sensimar in Bodrum ist ein vier-Sterne-Haus, direkt am Strand der Westküste mit großem Wellness-Bereich.

„Wir wollen Paare, die zu uns kommen, vollends verwöhnen“, erzählt Aziz Birsin, Besitzer des Hotels. In nur sieben Monaten hat er das Hotel samt Anlage gebaut. „In Bodrum herrscht während der Tourismusmonate im Sommer striktes Bauverbot“, erklärt er. „Damit die Gäste nicht gestört werden.“ Also hat Birsin sich beeilt, um das Haus rechtzeitig der TUI für sein Pärchen-Konzept zu übergeben. Birsin kennt die Bedürfnisse und Wünsche seiner zumeist deutschen Gäste. 15 Jahre lang hat er in Deutschland gelebt.
 
Ein schöner Spaziergang entlang des Strandes führt ins nahe Fischerdörfchen Turgutreis, das sich heute ganz dem Tourismus widmet. Es gibt zahlreiche Restaurants am Strand und eine Menge Shops mit allerlei Souvenirs, Textilien und schicken Accessoires.

Am Abend genießen wir ein köstliches À-la-Carte-Menue im Restaurant auf dem Dach des Sensimar, mit Blick übers Meer. Das überaus freundliche Personal serviert türkische Vorspeisen, dann Fisch. Beim Nachtisch werfen wir alle Disziplin über Bord. Der türkische Weißwein, frisch gekühlt, schmeckt uns. So herrlich entspannt stieren wir aufs Meer hinaus, wo sich die Sonne langsam in die Fluten senkt. Gegenüber, am Horizont, flimmern die Lichter von Kos.

Der Tourismus auf Bodrum boomt. Immer mehr Reisende entdecken die schöne Halbinsel an der Ägäis für sich. Beliebt ist Bodrum auch bei türkischen und internationalen Multi-Millionären. 2011 kaufte ein aserbaidschanischer Multi-Millionär die Port Bodrum Marina und verwandelte sie in einen Spielplatz der Superreichen. Im Luxus-Yachthafen liegen Multi-Millionen-Yachten internationaler Jetsetter. „Die Besitzer kommen vielleicht einmal im Jahr eingeflogen und fahren dann ein wenig auf dem Meer spazieren“, erklärt Borak der uns seine Insel zeigt. Den Rest des Jahres lebt nur das Personal an Bord. Allein der Unterhalt dieser Schiffe kostet mehrere Millionen im Jahr. Für die Besitzer sind die Yachten Spielzeug“. Entsprechend posh ist das Ambiente der marmornen Promenade. Ausschließlich Designer-Läden gibt es hier, im „Billionaire Club“ von Briatore und im „Nobu“ von Robert de Niro tummeln sich die Reichen und Schönen. Naomi Cambell ist öfters hier. Und auch Kate Moss reist regelmäßig nach Bodrum, um in einem schicken Hotel zu entgiften und entschlacken.

Uns aber gefällt unsere nächste Station viel besser als das Jet-Set-Pflaster. Über die bergige Küstenstraße gelangen wir nach Gümüslük, einem wahrlich niedlichen Fischerdorf in einer versteckten Bucht. Kleine, schnuckelige Restaurants im griechischen Stil sind direkt am Wasser gebaut. Wir genießen ein typisch türkisches Mahl mit allerlei leckeren Vorspeisen. Hach ja. Hier ein Weilchen verweilen. „Gümüslük ist ein Geheimtipp“, erhält Borak. Am Abend kommen viele Einheimische zum Essen hierher. Dann ist die Stimmung noch schöner. Die Restaurants sind romantisch beleuchtet, hier und da brennt ein Feuer am Strand.“

Besonders schön auf Bodrum ist die unglaublich freundliche und offene Mentalität der Türken. Kein aufdringliches Hinterher-Rufen übereifriger Händler. Jeder hier scheint entspannt und weltoffen zu sein. Ein herrlich cosmopolitisches Feeling auf einer verträumten Insel. Die Häuser hier muten griechisch an. Wegen der Erdbebengefahr dürfen sie nur zweistöckig gebaut werden. Sie sind allesamt weiß gestrichen und eine herlliche bunte Blumenfauna schmückt Terrassen, Türen und Fenster. Ein Genuss für die Augen.

Am nächsten Tag stechen wir in See. In Gümbet gehen wir an Bord eines der für die Region typischen Seglers aus massivem Holz. Normalerweise segeln die Boote im Wochen-Takt zur "Blauen Reise" die Küste entlang. Doch auch für Tagesausflüge kann man sie chartern. Auf dem Vorderdeck machen wir es uns auf Matratzen gemütlich. Der Kapitän steuert das „Aquarium“ an, eine Bucht, die so genannt wird, weil das Wasser hier besonders blau ist. Hier kann man herrlich schwimmen, während die Besatzung uns ein köstliches Mittagsmahl bereitet.


Im historischen Bodrum geht derweilen nachts die Post ab. Shop ´till you drop, heißt hier die Devise. Eine einladende Boutique neben der anderen. Uns Frauen gehen die Augen über. Es gibt so viele Taschen, Schuhe, Uhren, Accessoires, das es fast schwer fällt, sich zu entscheiden. Hier gilt: durchaus Preise vergleichen und charmant handeln. Zum urigen Abendmahl entführt Borak uns in eine Seitenstraße. Im Nu sind wir weg vom touristischen Strom und speisen in herrlicher Atmosphäre im türkischen Restaurant mitten im Markt. Der Fisch wird frisch vom Händler gegenüber geholt und direkt in die Pfanne geworfen. An den köstlichen Vorspeisen könnten wir uns immer noch nicht satt essen.

Frisch gestärkt geht es hinunter zur Uferpromenade. Im Club „Marina Yacht Club“ tobt der Bär. Eine Life-Band heizt dem Publikum ein und wir genießen köstliche Drinks, bei wunderbar lauem Wind und groovigen Klängen einer wahrlich tollen Band.

Ein Urlaub zu Zweit. Zeit für Zweisamkeit. Es tut unglaublich gut, ab und an mal eine klitzekleine Auszeit von Kindern, Haus und Karriere zu nehmen, um Zeit für die Liebe zu finden. Solche kleine Reisen wirken Wunder auf die Beziehung. Sie stärken, sie schweißen zusammen. Das Feuer, das zu Beginn einer jeden Beziehung brennt, lodert wieder auf. Wieder frisch verliebt freut man sich denn auch auf zu Hause, darauf, die Kinder in die Arme zu nehmen, zu knuddeln, und mit neuem Glück den Alltag wieder in Angriff zu nehmen.


Maria Burges. Juni 2015


Bodrum-Video:

Ein paar Video-Eindrücke aus Bodrum....
Ein paar Video-Eindrücke aus Bodrum....
Bodrum: eine wunderschöne Insel.
Bodrum: eine wunderschöne Insel.
Türkischer Charme gemischt mit griechischem Flair.
Türkischer Charme gemischt mit griechischem Flair.
Blütenprachten im Fischerdorf.
Blütenprachten im Fischerdorf.
Gümüslük. Einfach nur herrlich.
Gümüslük. Einfach nur herrlich.
Gümüslük. Einfach nur herrlich.
Gümüslük. Einfach nur herrlich.
Markt in Gümüslük.
Markt in Gümüslük.
Die Bucht "Aquarium".
Die Bucht "Aquarium".
"Blaue-Reise"-Segler
"Blaue-Reise"-Segler
Das TUI-Sensimar, direkt am Strand von Turgutreis.
Das TUI-Sensimar, direkt am Strand von Turgutreis.
Die Pool-Zimmer. Direkt am Wasser.
Die Pool-Zimmer. Direkt am Wasser.
Zeit für Zweisamkeit beim Dinner im Dach-Restaurant mit Blick auf Griechenland...
Zeit für Zweisamkeit beim Dinner im Dach-Restaurant mit Blick auf Griechenland...
... und Sonnenuntergang.
... und Sonnenuntergang.

Download
Bodrum-Reportage als pdf lesen
"Zeit für Zweisamkeit auf Bodrum".
Magazin-Reportage runterladen & als pdf lesen.
bodrum_mampa_sommer15.pdf
Adobe Acrobat Dokument 503.9 KB


Reisetipp „Zeit für Zweisamkeit“


im TUI-“Adult-Only“-Sensimar Bodrum Resort & Spa in Bodrum, Türkei.

Preisbeispiel: Eine Woche kostet im Sensimar Bodrum Resort & Spa mit Flug und All-Inclusive-Verpflegung ab 695 Euro pro Person im Doppelzimmer bzw. 1.390 Euro für den Pärchenurlaub, beispielsweise vom 13. bis 20. Oktober mit Flug ab/bis München.


Unser Tipp: Sichern Sie sich ein Pool-Zimmer mit direktem Zugang zum Pool. Das Hotel-Shuttle fährt zu jedem interessanten Sightseeing-Punkt der Halbinsel.


Eine Boots-Tour kann man im Hotel buchen, für 45 Euro pro Person, inkl. Verköstigung und Transfer.
Ausflüge hinüber nach Griechenland, nach Kos, sind ebenfalls möglich.

 

Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihren Urlaub in Bodrum mit einer Woche "Blaue-Reise"-Segeln. Ebenfalls buchbar bei TUI.

www.tui.com


Blaue Reise


Der achttägige Yachttörn „Blaue Reise ab/bis Fethiye“ auf einem traditionellen Gulet oder einer Ketsch Yacht führt durch den Golf von Göcek zu den schönsten Buchten der türkischen Ägäis. Auf dem Programm steht u. a. Dalyan, ein kleines Fischerörtchen nahe des Dalyan-Flusses. Hier besteht die Möglichkeit an einem fakultativen Ausflug durch die lykische-karische Landschaft teilzunehmen(Fahrt in einem Fischerboot durch das Schilflabyrinth, Gelegenheit ein Thermal- und Naturschlammbad und Baden am feinsandigen Iztuzu-Strand). Turunc, die Altstadt von Marmaris, die Insel Tersane im Golf von Fethiye, die Inselwelt von Göcek und die Buchten Kuyruk Burnu, Manastir, Bedri Rahmi oder Sarsala stehen u. a. auf dem Progamm.


Die Reise kostet ab/bis Fethiye ab 549 Euro pro Person in der Doppelkabine mit All Inclusive (Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Getränke und Nutzung der Kanu-, Angel- und Schorchelausrüstung). Flüge können zu tagesaktuellen Preisen hinzu gebucht werden.
 
Die achttägige Blaue Reise für Familien „Yachttörn Family“ für Kinder ab vier Jahren startet ab/bis Fethiye durch die südtürkische Ägäis auf einer Gulet oder Ketch Yacht. Auf dem Programm stehen die unbewohnte rote Insel Kizilada mit Leuchtturm und vielen wildlebenden Kaninchen, der Naturhafen Göcek, Dalyan, die Inseln Yassicalar oder Boynusbükü, die Unterwasserwelt „Hamam-Bucht“ und diverse Buchten, u. a. die Kleopatra Bucht (Hamam Koya)  mit den Ruinen eines byzantinischen Klosters. Die Reise kostet ab/bis Fethiye ab 539 Euro pro Person in der Doppelkabine mit All Inclusive (Essen und Getränke, Nutzung von Kanu, Angel- und Schnorchelausrüstung, Malkiste, Puzzle und Kostümen. Flüge können zu tagesaktuellen Preisen hinzu gebucht werden.