Alpenrose

Coooool. Mama, voll cooool hier!“  Stephanie hat ihre Führung durchs Hotel kaum begonnen, doch Sohnemann Sean ist jetzt schon überzeugt: Cool ist’s hier, in der Alpenrose. Beeindruckt hat ihn vor allem das Zimmer, das nur für Kids ab 12 Jahre zugänglich ist. Kleinere Kinder und Eltern haben hier: Zutritt verboten. Cool. Klar!
 
Wir sind für ein Wochenende nach Lermoos inTirol gereist. Leider. Leider nur für ein Wochenende. Denn es ist toll hier. Das Alpenrose schmückt sich zurecht mit dem Beinamen „Leading Family Hotel & Resort“. Das Haus ist durch und durch auf Familie eingestellt. Angefangen vom Kinderwaschbecken im Badezimmer, von der extra Babywaschmulde im Bad, den Kinderstockbetten im Kinderzimmer….. Die Alpenrose bietet alles an, was Kind braucht – und was Mami und Papi brauchen. Es gibt eine Kinderbetreuung mit Actionprogramm, Teenybetreuung mit Theaterworkshops, das Piratenland, ein Erlebniskinerbad, ein Hallenbad und einen Wellnessbereich vom feinsten.
 
„Cooool!“, denke ich mir am nächsten Morgen, als wir mit der Gondel auf den ….. fahren. Beim Skiverleih im Hotel hatten wir uns die Ausrüstung zusammen stellen lassen und nun geht’s auf den Berg hinauf: Skifahren. Der Himmel ist strahlend blau, im Tal hat der Frühling Einzug gehalten. Doch auf dem Berg kann man noch ein paar Stunden Skifahren, bis mittags die Sonne den Schnee in unbefahrbare Sulze verwandelt. Es ist: einfach herrlich! Seit Jahren war ich nicht mehr auf den Brettern gestanden und nun – nach ein paar zögerlichen Bögen – segle ich rundum grinsend den Hang hinunter. Schön langsam, schön geschmeidig. „Ich liebe mein Leben!“ denke ich und frage mich, wie ich so lange auf die Schneeberge verzichten konnte. Die Kinder sind voller Vergnügen dabei. Ein perfektes Familienvergnügen. Immer wieder fahren wir die blaue Familienabfahrt, bis es mittags so heiß ist, dass wir in unseren Anzügen zerschmelzen und der Schnee…. Ebenfalls.
 
Also: hinab ins Tal. Rechtzeitig zum Mittagsschmaus zurück im Hotel. Das Essen in der Alpenrose ist köstlich. Vor unseren Augen brät ein charmanter Koch Schweinelendchen. Dazu serviert er Käsespätzle. Mmmmmhhh! Dann ist gerade noch Zeit für einen Kaffee, denn die Kids wollen „Schwiiiiiimmeeeeeeen!“ Wahnsinn, die Energie, die die beiden haben. Vier Stunden Skifahren…. Und nun folgen vier Stunden schwimmen…. Ich seile mich dezent in den Wellnessbereich ab. Der Wellnessbereich bietet verschiedene Saunen und Dampfbäder. Ich entscheide mich für einen Saunagang und kuschle mich danach auf ein Wasserbett im Ruheraum. Und: weg bin ich. Ausgeschaltet.
 

 

(15. Juni 2011)

diesen Artikel weiterempfehlen