Thomas Cook Pressekonferenz zum Sommer 2018 in Malta
Thomas Cook Pressekonferenz zum Sommer 2018 in Malta

Mit zahlreichen Neuerungen starten die Veranstaltermarken Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen in den Sommer 2018 und setzen dabei auf die drei Kundenversprechen des Unternehmens Qualität, Service und Verlässlichkeit. „Bei all unseren Neuerungen steht ganz nach unserer Unternehmensphilosophie ‚Customer at our heart‘ der Kundenwunsch im Fokus“, erklärt Stefanie Berk, Geschäftsführerin Thomas Cook Central Europe & East. „Unsere neuen Angebote ermöglichen ein maßgeschneidertes Reiseerlebnis und berücksichtigen klar geäußerte Bedürfnisse unserer Gäste.“

Grundlage für die Entwicklung der neuen Angebote waren unter anderem Ergebnisse aus Kundenbefragungen. Wichtiger Ideengeber ist auch der im Juni 2017 erschienene erste Thomas Cook Holiday Report, der auf den Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage beruht. Darin präsentiert das Unternehmen Erkenntnisse  zu fünf Trendthemen rund um den Urlaub von morgen: warum „Funkstille“ im Urlaub nicht gefragt ist, was Familien im Urlaub besonders schätzen, warum Reiseangebote nach Maß immer beliebter werden, was Anbieter und Urlauber von Nachhaltigkeit halten und warum die Zukunft des Reisens „nahtlos“ ist.

Neckermann Reisen stellt im Sommer 2018 vor allem Familien in den Fokus: Mit neuer Gestaltung und neuem Inhalt kommt der Katalog „Familienferien“ auf den Markt. Eine übersichtliche Kennzeichnung der angebotenen Hotels mit Labels wie „Family Time“, „Family Fun“, „Family Splash“ oder „Family Garden“ sowie kundenfreundlich dargestellte Kinderfestpreise ab 99 Euro vereinfachen die Orientierung bei der Wahl der passenden Urlaubsunterkunft. Ein besonderes Plus ist das neue Neckermann Familienpaket: Familien, die mit mindestens einem Kind unter 15 Jahren mit Neckermann Reisen und Condor auf der Kurz- und Mittelstrecke verreisen, können vorab ihre Sitzplätze kostenfrei reservieren und erhalten einen kostenfreien Snack und Getränke für die ganze Familie an Bord. Mit den neuen Familienurlaubsdestinationen Kroatien, Korfu, Sizilien und Sardinien sowie acht neuen Family Garden Hotels hat der Veranstalter sein Familienangebot zudem deutlich ausgebaut.

Mit der neuen Service-Leistung „Mein Zimmer“ ermöglicht Thomas Cook seinen Gästen ein noch individuelleres Urlaubserlebnis. Sechs Tage vor Reiseantritt erhält der Kunde eine E-Mail mit einem Link zum Zimmer-Lageplan des gebuchten Hotels und kann gegen eine Gebühr von 30 Euro sein Wunschzimmer vorab reservieren. In der aktuellen Pilotphase stehen 70 Hotels, im Sommer 2018 bereits 300 Hotels, mit diesem Service zur Auswahl, darunter alle Thomas Cook-eigenen Häuser.

Neu ist auch die Funktion „One Code“: Damit erstellt der Kunde bereits während der Inspirations- oder Buchungsphase eine Art Wunschzettel, der seine Wunschurlaubskriterien zusammenfasst. Der Code kann später über jeden Buchungskanal aufgerufen werden. Hat der Kunde beispielsweise auf der Thomas Cook-Webseite bereits eine Vorauswahl an Urlaubsmöglichkeiten getroffen, ermöglicht der Code bei einer späteren Beratung im Reisebüro einen nahtlosen Übergang zur weiteren Recherche. Die neue Möglichkeit, über die personalisierte Reise-App „Travelguide“ Flugsitzplätze zu reservieren, ist ein weiterer Schritt auf dem Weg, das Reisen und den Buchungsvorgang reibungslos zu gestalten.

Auch beim Thema Nachhaltigkeit nimmt Thomas Cook eine Vorreiterrolle ein: Als erste Reiseveranstalter nehmen Thomas Cook Signature und Neckermann Reisen die neue Branchenkennzeichnung „zertifiziert nachhaltig“ in ihre Kataloge auf. Somit sind für den Sommer 2018 nicht nur Hotels gekennzeichnet, die ein Travelife-Zertifikat tragen, sondern alle Häuser mit Nachhaltigkeitszertifikat. Kunden und Reisebüropartner erkennen mit dem neuen Label die nachhaltigen Hotels auf einen Blick. Durch die neue Kennzeichnung sind rund 370 Hotels in den Katalogen „nachhaltig zertifiziert“.

Eine neue Thomas Cook-Initiative mit Futouris ist im September 2017 in sechs eigenen tunesischen Thomas Cook-Hotels an den Start gegangen: Das Projekt will die Service-Qualität und Kundenzufriedenheit in Tunesien unter Nachhaltigkeits-aspekten steigern und den Menschen vor Ort eine Zukunftsperspektive schaffen. Dafür werden Trainings fürs Hotelpersonal und Konzepte für eine praxisorientierte Ausbildung entwickelt. Das Projekt wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.


Auch seine Tierschutzpolitik setzt Thomas Cook konsequent um: Bis Ende 2017 werden vom unabhängigen Auditor „Global Spirit“ 50 Audits durchgeführt, die angebotene Tier-Attraktionen bewerten. Ziel ist es, Mindeststandards für artgerechte Haltung sicherzustellen. Nach der Ergebnisauswertung wird entschieden, ob Angebote gestrichen werden. Bisher wurden 16 Attraktionen aus dem Programm genommen.


„Wir sind absolut auf dem richtigen Weg“, ist Stefanie Berk überzeugt. „Der als Schlüsselindikator für Weiterempfehlung und Loyalität der Kunden eingeführte Net Promoter Score (NPS) liegt im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr mit einem markenübergreifenden Wert von 48 Punkten rund zehn Prozent über dem des Vorjahres. Dies zeigt deutlich, dass unsere Gäste mit unserer Fokussierung auf ihre Wünsche und Bedürfnisse und der Produktdifferenzierung einverstanden sind und dies positiv wahrnehmen.“

Auch die im September 2017 eingegangene Partnerschaft mit Expedia und die Beteiligung an Aldiana zahlen voll auf die Unternehmensstrategie, das Kerngeschäft der „Sun & Beach“-Urlaubsangebote und der differenzierten Hotelprodukte zu stärken, ein. Durch die Vereinbarung mit Expedia stehen Thomas Cook-Kunden rund 60.000 zusätzliche Hotels im Bereich Auto- und Städtereisen, die die hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandards von Thomas Cook erfüllen, zur Verfügung. Gleichzeitig werden Kosten und Komplexität des Geschäfts mit Städtereisen und reinen Hotelbuchungen deutlich reduziert. Aldiana als nun siebte Marke der Thomas Cook Hotels & Resorts vergrößert das Portfolio an unternehmenseigenen Häusern und spricht gleichzeitig als Clubanbieter eine Zielgruppe an, die über das bisherige Thomas Cook-Angebot nicht abgedeckt wurde.

Insgesamt 21 neue eigene Häuser ergänzen das Angebot von Thomas Cook Hotels & Resorts im Sommer 2018: zwei SunConnect Resorts auf Kreta und Zypern, vier smartline Hotels in Chalkidiki und Portugal sowie auf Kreta und Ibiza, fünf Sentido Hotels & Resorts – davon zwei in Portugal und jeweils eins in Chalkidiki, auf Sardinien und an der Costa del Sol. Auf Kos ist ein neues Haus der Adults only-Marke Sunprime buchbar, und mit dem Casa Cook Chania eröffnet das dritte Haus der 2016 eingeführten Lifestyle-Hotelmarke.
Aldiana ergänzt das Portfolio um acht Clubanlagen in Spanien, Griechenland, Zypern, Tunesien und Österreich.

Den größten Produktausbau hat Thomas Cook für den Sommer 2018 in Griechenland vorgenommen: Allein auf Kreta stehen 22 neue Hotels zur Auswahl, darunter das SunConnect Marina Beach in Gouves und das neu erbaute Casa Cook Chania. Zudem fliegt Condor mit dem Flughafen Sitia im Osten der Insel einmal pro Woche einen weiteren Flughafen auf Kreta an und verkürzt dadurch die Transferzeiten zu einigen Hotels um bis zu 90 Minuten.

Auch in kleineren Zielgebieten hat Thomas Cook das Angebot erweitert: So wurden das Hotelportfolio auf Sardinien um zehn Häuser – darunter das neue Sentido Orosei Beach – aufgestockt und die Flugkapazitäten auf die zweitgrößte Mittelmeerinsel verdoppelt. In Kroatien sind 13 neue Hotels buchbar, erstmals auch Angebote auf der Insel Hvar. An der Costa de Huelva, die über das portugiesische Faro angeflogen wird, ergänzen zwei neue Sentido-Häuser das Angebot, und auch an der Algarve steht mit einem neuen smartline-Hotel ein weiteres Thomas Cook-eigenes Haus zur Auswahl.

Angebote von Neckermann Reisen, Thomas Cook Signature und Thomas Cook Signature Finest Selection sind buchbar in allen Reisebüros mit Thomas Cook-Agentur, unter www.thomascook.de und www.neckermann-reisen.de sowie bei angebundenen Internet-Portalen.

Malta / Oberursel, 23. Oktober 2017