S4 in Fieberbrunn

Dicke Schneeflocken & Mega-Spaß mit dem fliegenden Holländer

Es wieselt an der Bergstation Fieberbrunn: Skifahrer, Snowboarder, kleine, bunte Skihaserln an Babyhängen. Direkt gegenüber der Liftstation: Die Skischule S4, mit eigenem Skiverleih. Büroleiterin Anja Schwaiger hat die Ruhe weg. Sie strahlt mich über den Tresen an: Sie scheint in ihrem Element zu sein, inmitten kommender und gehender Skifahrer. "Magst an Schnaps?" begrüßt sich mich. Wenn ich nicht noch fahren müsste, wäre ich gern dabei.

 

Im Nu hat sie die richtige Ski-Gruppe für mich ausgewählt. Beim Skiverleih gegenüber ihrem Tresen wählt ein flinker, junger Mann ein Paar Fischer Ivory für mich aus.

 

Ich fahre heute mit Tim - 22 Jahre alt, Holländer. "Als Kind kam ich mit der Schulklasse in die Berge und hab mich direkt in die Region verliebt", erzählt er. Seit seinem 17ten Lebensjahr lebt er nun hier, in Tirol. Im Winter ist er Skilehrer; im Sommer arbeitet er ebenfalls für Freizeitanbieter - z.B. im Hochseilgarten.

 

Heute schneit es dicke Flocken, die Sicht ist nicht wirklich gut. Egal! Wir alle haben Bock! Tim hat die perfekte Mischung: Er bringt den nötigen Spaß mit und gleichzeitig die wichtige Beharrlichkeit, eingeschlichene Fehlerchen auszumerzen. Nichts entgeht seinem Auge. Wir sind eine kleine Gruppe von 6, vom 13jährigen Teenager bis zum Mid-50iger. Tim fährt voraus. Da wird er meine Wehwehchen nicht sehen, denke ich mir. Von wegen. Er scheint Augen im Hinterkopf zu haben. Bei jedem Halt geht er mit jedem Teilnehmer die Schwachstellen durch. Jeden einzelnen Teilnehmer holt er dort ab, wo der individuelle Stand des Könnens ist, und setzt genau dort an. Bei mir sind es die Arme. Die Haltung der Arme ist nicht optimal. Und in der Kurve muss ich aus der tiefen Hocke raus. Dann läuft die Kurve von allein.

 

Trotz dichtem Schneetreiben schafft er es, maximalen Spaß in die Truppe zu zaubern. "Ich habe das Skifahren vor 6 Jahren mit dieser Skischule gelernt", erzählt eine Endvierzigerin mir begeistert. "Ich dachte mir damals: Soll ich das Skifahren überhaupt noch probieren? Die Lehrer haben das aber so gut gemacht, dass ich seitdem jedes Jahr hier her komme und immer einen S4-Kurs belege."

 

60 Skilehrer hat die S4-Skischule. Im zweitgrößten Skigebiet Österreichs können sich die Gruppen verschiedener Leistungsklassen bestens austoben: 272 Pisten-Kilometer bietet Fieberbrunn / Saalbach Hinterglemm. Wir sehen heute freilich nur einen Bruchteil des riesigen Skigebietes.

 

Kinder ab 3 Jahren können bei S4 in Tatzi´s Kindercirkus mit dem Skifahren beginnen. Niedlich sehen sie aus, die kleinen Skihaserl, die furchtlos den Babyhang hinunter sausen. Für die noch kleineren Kinder gibt es den S4-Kindergarten. So können Mama und Papa herrlich Skifahren, während die Kleinen ab 5 Monaten vergnügt spielen, malen oder Schneemann bauen.

 

Die Skischule bietet Privatunterricht oder Gruppenkurse für Anfänger, Fortgeschrittene, Freestyler, für Skifahrer, Snowboarder oder auch Ski- und Snowboardtouren an.

 

Einzigartig:

Kinder und Erwachsene mit Handycap können mit dem BiSki und einem erfahrenen Skifahrer einen wunderbaren Tag auf der Piste verbringen. "Wir hatten neulich eine Familie, deren Sohn an Muskelschwund leidet. Mama und Papa wollten, dass ihr Sohn den Zauber eines Skitages hautnah miterleben kann. Alle drei waren sehr glücklich", erzählt Anja sichtlich gerührt.

 

Mittags kehren wir in der S4-Alm ein. Hier lernen wir weitere Skilehrer kennen. Eine familiäre Stimmung herrscht hier. "Jeden Donnerstag feiern wir hier in der Hütte ein tolles Fest", erzählen sie. "Wir haben die einzige Skilehrer-Band Österreichs! Das musst du dir anschauen!" Akutes Schneetreiben mit spiegelglatten Strassen wird meine Anwesenheit beim Fest leider verhindern.

 

Um den Skinachwuchs macht sich hier auch keiner Sorgen. "Unsere Kinderskikurse sind immer super gebucht", erzählt mir ein Skilehrer. Der Skitourismus in den Alpen profitiert momentan von der Tourismusflaute in beispielsweise Ägypten. Noch vor wenigen Jahren musste der doch recht teure Skiurlaub mit dem überhaus günstigen All-Inkl-Sonnenurlaub im Winter konkurrieren. Heute besinnen sich vor allem Familien wieder in sichere Gefilde zurück. In Regionen mit maximalem Freizeitwert.

 

Gegen 15 Uhr ist unser Skitag für heute beendet. Mit einem Rundumgrinsen. Nur fliegen ist schöner! Ich kann es kaum abwarten, den Rest von Fieberbrunn Saalbach Hinterglemm zu sehen. "Ein Tag reicht da nicht", geben mir die Skilehrer mit auf den Weg. "Da brauchst schon a Woche!".


S4 Skischule, Skiverleich & Alm in Fieberbrunn

Direkt gegenüber der Liftstation Fieberbrunn.

Besonders praktisch und zeitsparend: Man kann Kurse und Ausrüstung online buchen:

www.s4-fieberbrunn.at

 

Skicircus Saalbach HInterglemm Leogang Fieberbrunn:

270 Abfahrtskilometer, 70 Liftanlagen, 60 Skihütten, Snowparks, Freeride Parks, Flutlichtpisten, Langlaufloipen und vieles mehr!

www.bergbahnen-fieberbrunn.at

 

Skilehrer Tim in seinem Element
Skilehrer Tim in seinem Element
Tim zeigt der Gruppe Haltungsübungen
Tim zeigt der Gruppe Haltungsübungen
Tatzi, das Maskottchen der S4 Kinderskischule
Tatzi, das Maskottchen der S4 Kinderskischule
Mit dem BiSki können Menschen mit Handycap einen tollen Tag auf der Piste verbringen. Foto: S4 Skischule
Mit dem BiSki können Menschen mit Handycap einen tollen Tag auf der Piste verbringen. Foto: S4 Skischule

Beitrag teilen:


Tipp für Fieberbrunn:

Im PillerseeTal wird das Jahr bereits vor dem letzten Tag des Jahres eingeläutet. Am 30. Dezember steigt bei den Bergbahnen Fieberbrunn die große Vorsilvester-Party mit DJs, Lifebands.